+359 2 878158-4 mail@medigate.eu

Die Medizinische Universität Sofia stellt sich vor

Der Studiengang Medizin wird an der Medizinischen Universität Sofia neben der bulgarischen auch in englischer Sprache angeboten. Bulgarisch-Kenntnisse sind deshalb bei Studienbeginn nicht zwingend notwendig. Ein Bulgarischekurs sollte jedoch belegt werden, der auf die späteren Patientengespräche vorbereiten soll, die ab dem sechsten Semester in bulgarischer Sprache erfolgen.

Die Studiendauer im Studiengang Medizin beträgt sechs Jahre. Insgesamt dauert das Studium also 12 Semester. Die Aufnahme des Studiums kann in Sofia nur zum Wintersemester erfolgen, Beginn des Universitätsbetriebs ist jeweils Mitte bis Ende September. Die englischsprachigen Studiengänge werden nahezu ausschließlich von ausländischen Studenten besucht: Neben zahlreichen Studenten aus Deutschland und Österreich sind dies viele Briten, Niederländer, Skandinavier, Türken und Griechen.

In den ersten zwei Semestern des Studiums werden vorwiegend naturwissenschaftliche Grundlagen gelehrt. Mithilfe theoretischer Inhalte aus den Naturwissenschaften der Biologie, Physik und Chemie soll ein Grundverständnis für die spätere medizinische Praxis erarbeitet werden. Ab dem dritten Semester liegt der Fokus vermehrt auf biomedizinischen Inhalten, die als praktizierender Mediziner dringend erforderlich sind. Anwendung findet dies vor allem ab der Klinik, also ab dem sechsten Semester, wenn die Studenten auch aktiv mit Patienten zusammenarbeiten. Im letzten Jahr des Studiums sind nämlich alle erlernten Fähigkeiten gefordert, wenn es an die ausschließlich praktische Arbeit geht. Nach einer abschließenden theoretischen und praktischen Prüfung steht der Approbation dann nichts mehr im Wege.

Der Studiengang Zahnmedizin wird an der Medizinischen Universität Sofia neben der bulgarischen auch in englischer Sprache angeboten. Die Studiendauer im Studiengang Zahnmedizin beträgt 5,5 Jahre, insgesamt dauert das Studium 10 Semester. Zu den zehn Semestern Studium kommt ergänzend ein klinisches Referendariat. Die Aufnahme des Studiums kann in Sofia ausschließlich zum Wintersemester erfolgen, Beginn des Universitätsbetriebs ist jeweils Mitte bis Ende September.

Die englischsprachigen Studiengänge in Zahnmedizin werden nahezu ausschließlich von ausländischen Studenten besucht: Neben wenigen Studenten aus Deutschland und Österreich sind dies viele Briten, Niederländer, Skandinavier, Türken und Griechen.

In den ersten drei Semestern werden vor allem die theoretischen Grundlagen für das spätere Verständnis der Krankheitslehre und der klinischen Behandlung gelehrt. Im Vordergrund stehen hier also besonders die Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie. Ab dem dritten Semester liegt der Fokus vermehrt auf biomedizinischen Inhalten, die als praktizierender Zahnmediziner dringend erforderlich sind. Anwendung findet dies vor allem ab der Klinik, wenn die Studenten auch aktiv mit Patienten zusammenarbeiten. Innerhalb der sogenannten Klinik behandeln die Studenten Patienten alleine, jedoch unter Aufsicht von erfahrenen Ärzten. Hier profitiert die Universität Varna von ihrer zentralen Lage, da viele Patienten die Kliniken der Universität aufsuchen. In der Klinik erlernen die Studierenden darüber hinaus größtenteils Theorie im Bereich der Krankheitslehre – auch dieser Teil ist also sehr praktisch ausgerichtet.

 Fotos der Universität und der Stadt Sofia

Sie möchten mehr über das Medizinstudium in Sofia erfahren?