+359 2 878158-4 mail@medigate.eu

Medizinstudium ohne NC (Numerus clausus)

Studienplätze NC

Nicht für jeden Bewerber wird es einen Studienplatz geben

Sie interessieren sich für das Studium der Medizin in Deutschland? Dann müssen Sie sich (noch) mit dem Thema NC, der Abkürzung für Numerus clausus, auseinandersetzen. Dies trifft zwar mehr oder weniger für wohl alle Studiengänge zu, denn früher oder später kommt jede Universität räumlich und/oder personell an seine Grenzen. Bei sogenannten NC-Fächern ist jedoch von vorneherein klar, dass es deutlich mehr Bewerber als Studienplätze geben wird, im Fall der Humanmedizin ist der Faktor fünf eine relativ verlässliche Größe, es gibt also kontinuierlich fünfmal mehr Bewerber als Studienplätze. Und aus diesem Grund gibt es besondere Auswahlverfahren, nach denen den Studienplatzbewerbern ein Angebot für einen Studienplatz gemacht wird (welches diese dann annehmen können, aber nicht müssen).

medigate berät seit vielen Jahren fachkundig zum Thema Medizinstudium in Bulgarien, um so dem deutschen Numerus clausus zu entgehen.

Gibt es einen Numerus clasus in Bulgarien?

Um die Frage nach Bulgarien und dem NC schnell zu beantworten: Nein, so etwas gibt es hier nicht, zumindest nicht für die von uns betreuten Studienfächer Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie und Tiermedizin. Der Zugang zu den Studienfächern ist je nach Universität und Fach etwas unterschiedlich. Meist ist ein Aufnahmetest zu bestehen, der zusammen mit relevanten Schulnoten (vor allem Biologie und Chemie) zu einem Gesamtergebnis verrechnet wird. Und die zur vergebenden Studienplätze werden dann in Form eines Rankings an die Bewerber mit den besten Ergebnissen verteilt. Sollte ein Studienplatz nicht angenommen werden, rückt der letztplatzierte Bewerber nach und kann sich auf sein Studium in Bulgarien freuen.

Um an dem Aufnahmetest überhaupt teilenehmen zu können, werden die Schulnoten geprüft, d.h. auf das bulgarische Niveau umgerechnet. Bei dieser Vorabprüfung sind die Eintrittshürden aber nicht sonderlich hoch – wer zumindest durchschnittliche Schulleistungen vorweisen kann, für den steht einer Testteilnahme nichts mehr im Weg. Es versteht sich von selbst, dass man sich hierfür ordentlich vorbereiten sollte, insbesondere, wenn man durch schwache Schulnoten bereits ein „Handycap“ für die Endnote mitbringt.

Sie möchten mehr erfahren? Dann treten Sie jetzt mit uns in Kontakt und vereinbaren Sie ein konstenloses und unverbindliches Erstgespräch mit einem Berater aus dem medigate-Team.

Sie möchten mehr über das Medizinstudium in Bulgarien erfahren?

 

Über fünfzig Jahre Numerus clausus!

Im Jahr 2018 konnten fünfzig Jahre NC „gefeiert“ werden. Doch ob wirklich Sektkorken geknallt haben? Der Numerus clausus ist selbst bei den Studenden, die tatsächlich einen Medizinstudiumplatz ergattern konnten, nicht sonderlich beliebt.

Auch wenn wir uns in Deutschland nun langsam vom bekannten Numerus clausus verabschieden können, so werden doch neue Begrenzungen an seine Stelle treten. Auch heute gibt es neben der zentralen Studienplatzvergabe anhand der Abiturnote noch diverse Möglichkeiten, sich einen Studienplatz in Deutschland zu sichern – wer sehr viel Zeit mitbringt, kann dies beispielsweise über die Methode „Wartesemester“ realisieren. Ja, die Wartesemester bleiben uns noch bis 2022 erhalten, auch wenn sie jetzt in der Rubrik „zusätzliche Eignungsquote“ auftauchen. Und dann wäre da noch die direkte Bewerbung bei einer Universität – hier spielt die Abiturnote eine nicht unerhebliche Rolle, manchmal auch die einzige. Doch der Trend geht dahin, dass Testergebnisse aus dem Medizinertest, wie man es ja auch aus Österreich mit dem medAT kennt,  und relavante Berufserfahrung (etwa in der Krankenpflege) an Bedeutung gewinnen werden. In Deutschland ist die Aunahme eines Medizinstudiums ohne Abitur, alleine aufgrund er beruflichen Erfahrung, ja bereits seit einiger Zeit möglich, und die Erfahrungen hiermit sind gut.

medigate berät fachkundig zum Thema Medizinstudium in Bulgarien, um so dem deutschen Numerus clausus zu entgehen.

Was ist ein Numerus clausus?

Hierbei handelt es sich um ein aus dem lateinischen übernommenes Synonym für Zulassungsbeschränkung (Numerus = Nummer, Anzahl / clausus = geschlossen). Hiermit ist gemeint, dass die Zahl der Studienplätze beschränkt ist.

Medizinstudium in Bulgarien

medigate ist Ihr kompetenter Partner, wenn Sie sich für ein englischsprachiges Medizinstudium in Bulgarien interessieren. Der schnelle Weg in die spannende Welt der Medizin - und das ganz ohne NC oder Wartesemester. Wir beraten, managen den gesamten Bewerbungsablauf und unterstützen Sie während Ihres Studiums - bis hin zum gewünschten Abschluss oder Uniwechsel (Seiteneinstieg). Wir arbeiten seriös, transparent und fair - und verfügen über die Bulgarien-Kompetenz, die nur eine ortsansässige Agentur vorweisen kann.